Ihr Asperger Kind

Die Behandlungsziele

- werden gemeinsam definiert; sie richten sich nach den Möglichkeiten des Betroffenen, dem Leidensdruck, den persönlichen Lebenszielen, Wünschen und Vorstellungen, manchmal aber auch nach äußeren Vorgaben, beispielsweise durch Angehörige,  Schule/Arbeitgeber
- größtmögliche Selbstständigkeit und höchstmögliche Lebensqualität
- Beziehungen ermöglichen durch das Vorbild der therapeutischen Beziehung
- ethische Grenzen beachten

- das Selbstwertgefühl stabilisieren.

Komponenten der Therapie

- soziale Kompetenz trainieren
- Umgang mit Emotionen üben
- alternative Kommunikationsformen nutzen (Briefe, E-Mails)
- Motivation durch positive Erfahrungen und Verstärkung
- erreichbare Etappenziele einplanen, um die Motivation zu steigern
- Bezugspersonen einbeziehen
- weiterführende Hilfen vermitteln
- individuelle Fähigkeiten fördern
- individuelle Probleme angehen

 

 

Das Asperger-Syndrom

 

Das Asperger Syndrom wird oft erst im Schul- oder Jugendalter diagnostiziert, wenn die psychosozialen Anforderungen steigen. Die Betreffenden tun sich schwer mit sozialer Kontaktgestaltung und besonders in der emotionalen Interaktion. Oft werden stereotype, wiederkehrende Verhaltensmuster oder besondere Interessen gepflegt. Die Begabung und Leistungsfähigkeit ist gut, manchmal, evtl. ininteressengeleiteten Teilbereichen, auch herausragend.

Die Sprache von Jugendlichen und Kindern mit Asperger ist oft besonders, sowohl hinsichtlich Sprachmelodie als auch Wortwahl. Meist ist eine motorische Ungeschicklichkeit zu verzeichnen. Bei jüngeren Kindern fallen die Besonderheiten zunächst nur dem Umfeld auf. Mit zunehmender Selbstreflexionsfähigkeit werden die Einschränkungen und Schwierigkeiten bewusst und es entsteht ein Leidensdruck, der sich bis zu einer Depression entwickeln kann.

 

Mein Therapieansatz zur Behandlung des Asperger-Syndroms

 

Eine große Hilfe ist es oft schon, nach Diagnosestellung über die Charakteristika des Asperger Sydroms (auch Asperger Autismus) ausführlich zu informieren. Hier sind viele Eltern schon in Selbsthilfeorganisationen und -gruppen organisiert und haben natürlich die meißte Erfahrung mit Ihrem Kind und sich viel Wissen erworben! Viele Besonderheiten und Zusammenhänge aus dem Alltag werden klarer, und es kann nun eine spezifische Behandlung begonnen werden. Zentral sind psychotherapeutische Maßnahmen zur Schulung der sozialen Kompetenz. Dazu gehört ein Training der emotionalen Selbst- und Fremdwahrnehmung, das Üben sozialer Situationen, die Arbeit am eigenen Gefühlsausdruck.

Angebote aus dem Bereich Handwerk, Malerei, plastischer Gestaltung, Musik oder Bewegung helfen, auf nicht sprachlichem Wege Zugang zur eigenen Wahrnehmung und Gefühlswelt zu bahnen. Vorhandene, mitunter schlummernde und noch nie erfahrene Stärken werden gefördert und können eine wichtige Rolle spielen, um eine geeignete Berufs- oder Ausbildungsperspektive zu begründen oder mit meiner Hilfe auch konkret zu bahnen. Ich berate Bezugspersonen und beziehe vor allem Eltern gerne eng mit ein in den therapeutischen Prozess.  

Aus neuen Erfahrungen entwickeln Therapeut, Klient und Eltern die Übertragung der erworbenen Kompetenzen in den eigenen Alltag.

 


Hier haben wir diesen schönen Reisewagen gemeinsam renoviert,

Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren haben tatkräftig mitgeholfen, haben alles alte Holz entfernt, geschliffen, grundiert, lackiert, lasiert, gebohrt, geschraubt usw. .

Wenn die Inneneinrichtung fertig ist, machen wir gemeinsam mit Freunden und Eltern ein Essen im oder am Wagen, je nach Wetter.

Die Vorbereitenden Arbeiten habe ich und ein Mitarbeiter in meiner kleinen Schreinerei

erledigt.